Review: Beautiful Disaster von Jamie McGuire

Donnerstag, 5. September 2013

Beautiful Disaster von Jamie McGuire
Original titel: Beautiful Disaster
Verlag: 
Seiten:
464 Seiten (Paperback)

Buchreihe: Ja, 1 von 2
Erscheinungsdatum: 16 April 2013


Als sie Travis zum ersten Mal in die Augen blickt, ist nichts mehr wie zuvor. Abby fühlt sich unwiderstehlich von ihm angezogen, obwohl er alles ist, was sie nicht will: ein stadtbekannter Womanizer, arrogant, unverschämt – aber leider auch unverschämt sexy. Doch dann lässt Abby sich auf eine verhängnisvolle Wette mit ihm ein und gerät in ein gefährliches Spiel voller Hingabe und Leidenschaft, das sie bis an ihre Grenzen treibt… (goodreads) 

   Beautiful Disaster - was soll ich sagen? Das Buch ist ein Disaster, jedoch fehlt der beautiful-Teil an den meisten Stellen. Die einzigen zwei Dinge die beautiful darin sind, ist der männliche Hauptcharakter - Travis Maddox – vom Aussehen her zumindest, und das Cover des Buches.
   Das Prinzip der Geschichte in Beautiful Disaster ist ganz einfach - gutes braves Mädchen (mit einer angeblich ach so dunklen und grausigen Vergangenheit) trifft auf Bad Boy/Weiberheld (Barney Stinson nur in Bad Boy mit Tattoos und allem Version) und das was immer passiert, passiert eben - nur ist der Weg dorthin für den lesen einfach nur schrecklich ansträngend. Die "dramatischen" Wendungen sind flach und langweilig wie auch das angeblich so dunkle Geheimnis das Abby hat.
   Die Charaktere sind, nun ja, gewöhnungsbedürftig. Der männliche Hauptcharakter, Travis Meddox und sein Charakter neigen oftmals zum extremen. Von süß zu angsteinflößend bis hin zum reinen Stalker. Oftmals reagiert er übertrieben aggressiv und ist einfach nur eigenartig und obsessiv. Es ist meist schwer seine Handlungen nach zu vollziehen bzw. zu verstehen, genauso wie seine Hartnäckigkeit oftmals total unrealistisch ist. Viele versuchen ihn dennoch zu verteidigen indem sie sagen das er sich doch im Laufe des Buches verändert, was stimmt jedoch verändert er sich von einem extrem zum anderen – von „Frauen sind nur da um mit ihnen Sex zu haben“ zu „Ich brauche DIESE eine Frau um überhaupt leben zu können“ – bin ich die einzige die das irgendwie dennoch nicht gesund findet und es eher als weiteres Indiz gegen Travis sieht?
   Jedoch wird sein Charakter wohl nur noch vom Hauptcharakter des Buches - Abby Abernathy - übertroffen. Nicht nur ist sie einfach nur nervig, auch sind ihre Entscheidungen und Handlungen total widersprüchlich und unverständlich. In einem Moment hasst sie Travis doch im nächsten küssen sie sich und sie liebt ihn woraufhin sie mit ihm doch Schluss macht - so geht es im Grunde genommen das ganze Buch lang.


   “Ich fürchte, das du jeden Augenblick herausfindest das ich ein Stück schieße bin und mich verlässt.“ (“I feel like any second you're going to figure out what a piece of shit I am and leave me.”) 
   Und das hätte Abby auch tun sollen, sie hätte endlich die Augen öffnen sollen und einsehen sollen das Travis irgendwelche schweren Psychischen Probleme hat und sie sich besser weit von ihm entfernen sollte.

   Ich glaube, dieses Buch enthält auch eine der am meisten schockierenden Szenen die ich je, im Kontext in welchem die Szene ist, gelesen habe und generell gibt es vieles in diesem Buch das ich etwas sehr extrem finde, ich meine, sicherlich verliebte tuen manchmal verrückte Sachen, aber manches hier ist mir dann doch ein wenig zu verrückt. Ja, ich weiß es ist nur ein Buch, eine Geschichte und damit nicht real aber dennoch wundert es mich das es so viele Mädchen/Frauen gibt die Travis verhalten süß/hot finden, die Geschichte ach so toll und süß und für ein Beispiel wahrer liebe halten. Nein, einfach nein.

   Alles in allem kann man sagen dass die Charaktere widersprüchlich, eigenartig und zu extremen Handlungen neigen (besonders Travis). Die Geschichte ist nervig und ansträngend auch wenn im Grunde sehr einfach und auch in vielen anderen Büchern (vielen viel besseren Büchern) zu finden ist.
   Ich glaube bei diesem Buch kann ich ganz ehrlich sagen das man es sich wirklich sparen kann es zu lesen. Mir hat Beautiful Disaster absolut nicht gefallen, ich hatte mir definitiv etwas Besseres vorgestellt nachdem eine Freundin von mir davor geschwärmt hat. Leider eine komplette Enttäuschung. Schade.

 
   Vor kurzen ist mir auch noch zu Ohren gekommen das Beautiful Disaster auf die Leinwand kommen wird, wann und welche Schauspieler darin sein werden steht jedoch, meines Wissens nach, noch nicht fest. Na das kann ja interessant werden.

                                          Meine Bewertung: 1/5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten